Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Geben Sie gut auf sich acht!

Aus dem Schatzkästchen: Waffenruhe

Trotz verhärteter Fronten wurden die Kampfhandlungen vorübergehend eingestellt. Die Chefunterhändler der kriegführenden Parteien arbeiten fieberhaft an einem für beide Seiten akzeptablen Friedensvertrag.  Bis zu dessen Ratifizierung liegen die diplomatischen Beziehungen auf Eis.

Nein, die Rede ist Gott sei Dank nicht von einer neuen kriegerischen Auseinandersetzung zwischen verfeindeten Staaten, sondern von unserem Kampf mit und gegen Barnys IBD (inflammable bowel disease) . Bei dieser Krankheit beginnt das Immunsystem aus irgendeinem unerfindlichen Grund verrückt zu spielen. Es kann auf einmal nicht mehr Gut von Böse unterscheiden und wütet gegen sich selbst. Das geht einher mit schweren Futtermittelunverträglichkeiten, die sich auf unterschiedliche Weise äußern können. Bei unserem Bärchen haben sie zu einer schlimmen Gastritis geführt. Das Ganze geht schleichend vonstatten, es ist ein Prozess, der sich oft über Jahre hinzieht und lange Zeit unbemerkt bleibt. Eine Heilung gibt es nicht; man kann nur versuchen, den Gegner mithilfe von Medikamenten und einer speziellen Diät in Schach zu halten. Barny bekommt unter anderem Kortison, damit das Immunsystem heruntergefahren wird. Blöderweise macht ihn das anfälliger für Infektionen, weil seine Abwehrkräfte sich quasi im Sleepmodus befinden. Außerdem müssen wir uns immer wieder ausschleichen wegen der möglichen, recht unschönen Nebenwirkungen.

Die größte Herausforderung besteht darin herauszufinden, welcher Stoff die Allergien erzeugt. Das ist eine wahre Sisyphusarbeit, die detektivischen Scharfsinn erfordert. Man schreibt alles, was das Tier bisher zu futtern bekommen hat, inklusive Leckerlis und Nebenbeihäppchen, möglichst exakt auf. Dann lässt man zuerst die Dinge weg, die mittlerweile als allergen bekannt sind. Ganz oben auf der Liste stehen Huhn, jedes Getreide und Rind. Wenn man Glück hat, dann war es das, sonst geht die Suche weiter. So tastet man sich Schritt für Schritt vor. Am Ende bleibt dann meist eine Handvoll eher exotischer Fleischsorten übrig, die der Hund höchstwahrscheinlich noch nie gefressen hat. Das Immunsystem erkennt sie weder als Freund noch als Feind und verhält sich neutral. Um die Sache für den Süßen erträglicher zu machen, stecke ich Nelly und Bobby jetzt manchmal heimlich etwas zu, wenn er gerade nicht dabei ist. Zuzusehen, wie die anderen Kirschtorte mit Schlagsahne essen, während man selbst vor einem Stück trocken Brot sitzt, dürfte schließlich auch niemandem Spaß machen! Trotz aller Vorsicht gibt es Rückfälle, und manchmal möchte man glatt verzweifeln. Zum Glück sind wir jetzt wohl auf dem richtigen Weg. Die Zeiträume, in denen unser Liebelein praktisch beschwerdefrei ist und beinahe wie ein ganz normaler Hund leben kann, werden länger, sodass wir die Medikamente hoffentlich bald für eine Weile absetzen können. Wie meine Omi immer sagte: „Wird schon wer´n mit Mutter Beern, mit Mutter Born is auch jewor´n!“

Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. In diesem Sinne: Geben Sie gut auf sich acht!


Lebenslichter 23.11.2021, 17.02 | (0/0) Kommentare | PL

2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Worum es geht:



Tagtäglich verlöschen auf unserer Erde unzählige Lebenslichter - durch Achtlosigkeit und Gleichgültigkeit oder vorsätzlich, aus Grausamkeit und purer Lust am Töten. Es werden aber auch immer neue Lichter angezündet - durch freundliche Gedanken und liebevolles Handeln. Ich glaube fest daran, dass eines Tages daraus eine große, helle Flamme entstehen kann, die alle Lebewesen wärmt. Dieses Blögchen möchte hierzu seinen bescheidenen Beitrag leisten.






"Menschliches Mitgefühl darf nicht vor dem Bruder Tier haltmachen. Unsere besondere Stellung gibt uns eine besondere Verantwortung. Wir müssen dafür sorgen, dass kein Geschöpf unnötig leidet." UTE LANGENKAMP


******************




MEIN LEITSPRUCH:


Sei dankbar für das Gute in deinem Leben 

und denke auch ans Teilen


******************




    

    



Ich widme diese Seite in Liebe, Dankbarkeit und tiefem Respekt

allen Tierseelen der Welt.



Über mich

Geboren vor 66 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von neun allerliebsten Fellnasen.


Einige Beiträge dieses Blogs enthalten

kostenfreie, unbestellte Werbung

durch Bilder, Namensnennung

und/oder Verlinkung,

welche meinen persönlichen

Geschmack wiedergeben

und KEINE Kaufempfehlung darstellen!



"Wenn du mit den Tieren sprichst,
werden sie mit dir sprechen,
und ihr werdet euch kennenlernen.
Wenn du nicht mit ihnen sprichst,
dann werdet ihr euch nie kennenlernen.
Was du nicht kennst, fürchtest du.
Was du fürchtest, zerstörst du."

~Häuptling Dan George~

***************
************



Träumen wir gemeinsam
von einer besseren Welt...


Besucherzaehler