Ausgewählter Beitrag

Neues Leben, neuer Name

Zaika heißt jetzt LILY

******************

Das war ein anstrengender Tag für die Süße. Man konnte richtig merken, wie sie all das Neue in sich aufnehmen und begreifen will, aber es ist einfach zu viel auf einmal. Heute nacht  wird sie bestimmt schlafen wie ein Murmeltier.  

Morgen früh telefoniere ich mit unserer Tierärztin. Sie hatte ja schon vorgeschlagen, fürs Erste einen Hausbesuch zu machen, damit Lily nicht gleich wieder an einen fremden Ort muss. Nur wenn weitergehende Untersuchungen nötig sein sollten, müssen wir halt doch in die Praxis fahren. Sehen wir mal.

Mit dem Fressen hapert es noch ein bisschen. Das liegt aber weniger an Lilys mangelndem Appetit, sondern vielmehr daran, dass wir unterschiedliche Meinungen darüber haben, was in den Napf gehört und was nicht. Ich weiß ja, dass die Nahrungsumstellung ganz allmählich vonstatten gehen sollte. Daher bin ich konsequent, gebe ihr Trockenfutter und mische ein, zwei Löffel Hühnchen mit Kartoffeln darunter. Ebenso konsequent futtert sie Hühnchen und Kartöffelchen weg, das Trockenfutter bleibt - Brocken für Brocken fein säuberlich abgeleckt - im Napf liegen. Da müssen wir wohl noch mal eine Grundsatzdebatte führen. Aber ich kann sie voll und ganz verstehen. Bisher hat sie ja wohl kaum etwas anderes als billiges Trockenfutter kennen gelernt. Und wenn ich drei Viertel meines Lebens Tag für Tag den gleichen Fraß vorgesetzt bekäme, dann hätte ich davon auch irgendwann die Schnauze voll. Lustig ist nur, dass unsere Frau Doktor meinte, sie (also Lily) würde das Hühnchen vielleicht gar nicht anrühren, weil sie es nicht kennt. Wie man sich doch irren kann...

 Heute wird hier bestimmt keiner von uns alt, ich für meinen Teil sehe den Bettzipfel schon winken. Also dann, schlaft alle wohl. Morgen ist ein neuer Tag.

 La, Le, Lu...

Lebenslichter 17.03.2019, 21.01

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Liz

Das liest sich aber Alles ganz positiv und gut! Ich freue mich für Euch .... :-)
Als meine Katze aus dem Tierheim kam, hat sie nur billiges Trockenfutter gefressen - man konnte ihr überhaupt keine Freude machen, was mich ganz traurig gemacht hat. Jetzt ist die Dame auch wählerisch und frisst auch Feuchtfutter - und ich muss mir auch keine Sorge mehr machen, ob sie genug trinkt! Ich finde jedenfalls auch man darf sie auch verwöhnen :-)
Liebe Grüße zu Euch, Liz

vom 20.03.2019, 17.29
Antwort von Lebenslichter:

Liebe Liz! Tja, bis gestern lief auch alles wunderbar. Jetzt gibt es da aber ein Problem, von dem wir noch nicht genau wissen, wie wir damit umgehen sollen. Das kostet etwas Zeit, darum wird es hier vorübergehend ein wenig ruhiger. Ich melde mich aber bald wieder. Bis dahin alles Liebe und ein sonniges Wochenende!

1. von Karin

Konsequenz ist wichtig (müßte ich mir selbst jeden Tag auf die Fahne schreiben). Meine Katze aus Spanien ist die Mäkellise in Person und mich bekommt sie zu oft rum.
Ich wünsche viel Erfolg und bin schon sehr gespannt wie Sie sich entwickeln wird.

Herzliche Grüße Karin

vom 18.03.2019, 10.55
Antwort von Lebenslichter:

Ja, ja, in der Theorie ist das immer alles ganz einfach, stimmt´s? Aber das wird schon, und ein bisschen Verwöhnen darf doch auch sein.
Noch einen recht schönen, möglichste sturmfreien Tag (hier weht es gerade wieder ordentlich um die Häuser)! 

Alles Liebe,
Sabine

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Worum es geht:



Tagtäglich verlöschen auf unserer Erde unzählige Lebenslichter - durch Achtlosigkeit und Gleichgültigkeit oder vorsätzlich, aus Grausamkeit und purer Lust am Töten. Es werden aber auch immer neue Lichter angezündet - durch freundliche Gedanken und liebevolles Handeln. Ich glaube fest daran, dass eines Tages daraus eine große, helle Flamme entstehen kann, die alle Lebewesen wärmt. Dieses Blögchen möchte hierzu seinen bescheidenen Beitrag leisten.






"Menschliches Mitgefühl darf nicht vor dem Bruder Tier haltmachen. Unsere besondere Stellung gibt uns eine besondere Verantwortung. Wir müssen dafür sorgen, dass kein Geschöpf unnötig leidet." UTE LANGENKAMP


******************


MEIN LEITSPRUCH:


Sei dankbar für das Gute in deinem Leben und vergiss das Teilen nicht 


******************


    

    



Ich widme diese Seite in Liebe, Dankbarkeit und tiefem Respekt

allen Hundeseelen der Welt.

Über mich

Geboren vor 63 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von drei allerliebsten Fellnasen.



"Wenn du mit den Tieren sprichst,
 werden sie mit dir sprechen,
 und ihr werdet euch kennenlernen.
Wenn du nicht mit ihnen sprichst,
 dann werdet ihr euch nie kennenlernen.
Was du nicht kennst, fürchtest du.
Was du fürchtest, zerstörst du." 

~Häuptling Dan George~
Besucherzaehler