Ausgewählter Beitrag

Unser Bild des Tages


 


Wir danken CLAUDIA PETERS vom Verein tierschutz-miteinander.de/. Sie hat dafür gesorgt, dass unsere Lily schon jetzt ausreisen durfte und nicht noch weitere drei Wochen bis zum nächsten Termin im Shelter durchhalten musste.

Liebe Claudia!

Du hast uns da ein sehr aufgewecktes Mädchen vermittelt, das kann ich Dir sagen. Das Grundstück wird ihr schon langweilig, jetzt möchte sie die große Welt entdecken. Und da uns der Wunsch unserer Fellkinder stets Befehl ist, hat Detlev eben die erste ganz kleine Gassirunde mit ihr unternommen. Er meint, sie hätte durchaus ihren eigenen Kopf, ließe sich aber leicht führen. Jetzt liegt sie flach und verarbeitet. Bis zum Abendbrot hat sie ja noch ein Viertelstündchen.

Gestern war unsere Tierärztin zur 'Visite' hier. Sie war sehr zufrieden mit dem ersten Eindruck und meinte, wie 13 sähe unsere Lilifee  nicht aus (was sie laut Impfpasseintrag  wäre, denn da steht als Geburtsdatum der 1. Februar 2006. Aber wer will das so auf den Tag genau wissen; das sind eh nur Schätzungen, das kennen wir von unserem kleinen Polen und unseren Rumänchen). Einen Flohzirkus hatte sie zum Glück auch nicht im Gepäck, und soweit ist alles picobello. Na ja, bis auf die Zähne, da müssen wir irgendwann mal ran, Zahnstein entfernen und so. Aber das hat noch Zeit. Lilys Verdauung, wenn ich das hier erwähnen darf, ist exzellent. Die Proben sind auf dem Weg ins Labor, und in ein paar Tagen wissen wir, ob sie nicht nur aus-, sondern auch inwendig sauber ist.

Die Kleine ist ein richtiges Persönchen, das kannst Du merken. Sie hat heute auch schon einen ganz anderen Ausdruck in den Augen, als bei ihrer Ankunft. Ich glaube, Woody findet sie mittlerweile schon recht nett und es sollte mich nicht wundern, wenn sie über kurz oder lang hier das Ruder übernimmt.  Ist fast so wie im richtigen Leben - da haben die Mädels ja auch meistens das Sagen, und die Jungs fahren recht gut damit...

Über den Speiseplan haben wir uns mittlerweile ebenfalls geeinigt, und so läuft alles wunderbar. Wenn jetzt nicht noch irgendwer einen ganz blöden Fehler macht, sind uns hoffentlich noch ein paar schöne gemeinsame Jahre vergönnt. Dasselbe wünschen wir natürlich allen anderen Neuankömmlingen. Ich denke oft an die armen Seelen, die zurückbleiben müssen, und bei aller Freude macht mich das unendlich traurig. Ich bete dafür, dass es noch ganz, ganz viele in ein neues, besseres Leben schaffen. Ich werde jedenfalls weiter fleißig Reklame für Euch machen. Das Dumme ist nur, die meisten haben hier bereits einen Hund (und möchten keinen weiteren); und wer keinen hat, will  oder kann keinen halten. Es ist ja auch immer eine Zeitfrage, und man muss es sich finanziell leisten können. Wir hatten und haben in unserem Leben wirklich ganz viel Glück, so gut wie uns geht es nicht vielen. Aber trotzdem bleibe ich dran!!!

 Nun wünschen wir Dir und Deinen Mitstreiterinnen und -streitern weiterhin viel Kraft für Eure Arbeit und viele erfolgreiche Vermittlungen. Ihr macht das wirklich klasse!


(Antwort):

Huhu,

ich danke euch vielmals für eure so lieben Mails… finde ich wirklich ganz toll.

Ja, das mit dem Alter ist immer so eine Sache. Ist wirklich alles geschätzt… aber umso besser wenn Lily noch keine 13 Jahre alt wäre. Das mit den Zähnen ist eigentlich immer ein Problem, denn da achten die Russen nicht wirklich drauf. Naja, in diesem Shelter gibt es bestimmt auch wichtigere Dinge. Kann ich also auch ein wenig nachvollziehen.

Schön, wenn sich das mit dem Futter eingependelt hat, denn das ist oft ein Thema. Dadurch, dass die Hunde dort ewig nur dieses Billigtrockenfutter bekommen, haben sie oft hier keine Lust mehr darauf. Manchmal hilft es, das Futter ein wenig einzuweichen oder ein oder zwei Löffel Nassfutter drüber zu geben. Es gibt aber auch Hunde, die hier nie wieder einen Krümel Trockenfutter angerührt haben. Natürlich liegt es auch manchmal an den Zähnen… bei Zahnschmerzen kauen wir ja auch nicht mal auf einem trockenen Brot rum.

Hoffen wir mal, dass bei der Kotprobe nichts Auffälliges gefunden wird. Finde ich aber mehr als gut, dass ihr das macht… manche Übernehmer sind da leider beratungsresistent. Ich freue mich, dass Lily einen anderen Blick in den Augen hat… den sehe sogar ich auf den Bildern. Ich glaube, sie hat schnell begriffen, dass es von nun an nur noch aufwärts geht.

Übrigens… DANKE… ihr wart die ersten, die Lily bei Tasso angemeldet haben. Dafür einen dicken Daumen hoch. Dass ihr Werbung macht, ist natürlich Spitze, aber wie Du schon sagst… die Leute müssen auch wollen.  Die russischen Hunde passen auch nicht zu jedem und von dem her bin ich immer noch völlig außer Rand und Band, dass ich mir bei euch – gleich nach dem ersten Kontakt – ziemlich sicher war.

Ihr macht das super und ich werde euch immer dankbar dafür sein…. Insbesondere weil ich weiß, dass es die Senioren so unglaublich schwer haben! Den anderen Hunden, die mit Lily gereist sind, geht es ebenfalls sehr gut und auch dort ist alles fein.

Genießt die nächsten Tage mit euren Hunden….. das Wetter soll ja schön werden. Wenn irgendetwas sein sollte, bitte melden ansonsten warte und freue ich mich, über eure nächste Mail.

Dicken Drücker an euch und die Vierbeiner

C.

Lebenslichter 19.03.2019, 21.30

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Worum es geht:



Tagtäglich verlöschen auf unserer Erde unzählige Lebenslichter - durch Achtlosigkeit und Gleichgültigkeit oder vorsätzlich, aus Grausamkeit und purer Lust am Töten. Es werden aber auch immer neue Lichter angezündet - durch freundliche Gedanken und liebevolles Handeln. Ich glaube fest daran, dass eines Tages daraus eine große, helle Flamme entstehen kann, die alle Lebewesen wärmt. Dieses Blögchen möchte hierzu seinen bescheidenen Beitrag leisten.






"Menschliches Mitgefühl darf nicht vor dem Bruder Tier haltmachen. Unsere besondere Stellung gibt uns eine besondere Verantwortung. Wir müssen dafür sorgen, dass kein Geschöpf unnötig leidet." UTE LANGENKAMP


******************


MEIN LEITSPRUCH:


Sei dankbar für das Gute in deinem Leben und vergiss das Teilen nicht 


******************


    

    



Ich widme diese Seite in Liebe, Dankbarkeit und tiefem Respekt

allen Tierseelen der Welt.

Über mich

Geboren vor 64 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von sieben allerliebsten Fellnasen.



"Wenn du mit den Tieren sprichst,
 werden sie mit dir sprechen,
 und ihr werdet euch kennenlernen.
Wenn du nicht mit ihnen sprichst,
 dann werdet ihr euch nie kennenlernen.
Was du nicht kennst, fürchtest du.
Was du fürchtest, zerstörst du." 

~Häuptling Dan George~ 

***************
************



Ich träume
von einer besseren Welt...
Besucherzaehler