Blogeinträge (themensortiert)

Thema: TIERLIEBE - GELIEBTE TIERE

Neues Leben, neuer Name

Zaika heißt jetzt LILY

******************

Das war ein anstrengender Tag für die Süße. Man konnte richtig merken, wie sie all das Neue in sich aufnehmen und begreifen will, aber es ist einfach zu viel auf einmal. Heute nacht  wird sie bestimmt schlafen wie ein Murmeltier.  

Morgen früh telefoniere ich mit unserer Tierärztin. Sie hatte ja schon vorgeschlagen, fürs Erste einen Hausbesuch zu machen, damit Lily nicht gleich wieder an einen fremden Ort muss. Nur wenn weitergehende Untersuchungen nötig sein sollten, müssen wir halt doch in die Praxis fahren. Sehen wir mal.

Mit dem Fressen hapert es noch ein bisschen. Das liegt aber weniger an Lilys mangelndem Appetit, sondern vielmehr daran, dass wir unterschiedliche Meinungen darüber haben, was in den Napf gehört und was nicht. Ich weiß ja, dass die Nahrungsumstellung ganz allmählich vonstatten gehen sollte. Daher bin ich konsequent, gebe ihr Trockenfutter und mische ein, zwei Löffel Hühnchen mit Kartoffeln darunter. Ebenso konsequent futtert sie Hühnchen und Kartöffelchen weg, das Trockenfutter bleibt - Brocken für Brocken fein säuberlich abgeleckt - im Napf liegen. Da müssen wir wohl noch mal eine Grundsatzdebatte führen. Aber ich kann sie voll und ganz verstehen. Bisher hat sie ja wohl kaum etwas anderes als billiges Trockenfutter kennen gelernt. Und wenn ich drei Viertel meines Lebens Tag für Tag den gleichen Fraß vorgesetzt bekäme, dann hätte ich davon auch irgendwann die Schnauze voll. Lustig ist nur, dass unsere Frau Doktor meinte, sie (also Lily) würde das Hühnchen vielleicht gar nicht anrühren, weil sie es nicht kennt. Wie man sich doch irren kann...

 Heute wird hier bestimmt keiner von uns alt, ich für meinen Teil sehe den Bettzipfel schon winken. Also dann, schlaft alle wohl. Morgen ist ein neuer Tag.

 La, Le, Lu...

Lebenslichter 17.03.2019, 21.01 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Unsere erste gemeinsame Nacht

...verlief vollkommen ruhig. Zaika blieb in ihrem Séparéé, so dass Barny, Nelly und Woody ihre volle Bewegungsfreiheit hatten. Allerdings glaube ich, dass die Süße kaum geschlafen hat; denn jedes Mal, wenn ich nach ihr gesehen habe, stand sie gleich hinter der Tür und wedelte mich schüchtern, aber anscheinend doch froh, mich zu sehen, an. Und ihre beiden Betten sehen zu glatt aus, als dass da jemand länger drin gelegen hätte.

Um drei Uhr habe ich mit ihr eine kleine Gassirunde übers Grundstück gemacht. Sie hatte gestern doch einen riesigen Durst und dementsprechend viel getrunken. Aber sie war nachtsüber stubenrein, erst bei der Morgenrunde durch den Garten blubbte es. So konnte ich gleich die erste Probe fürs Labor einsammeln. Man braucht ja jeweils eine von drei aufeinanderfolgenden Tagen, um wirklich alle eventuell unerwünschten Mitreisenden aufzuspüren.

Ansonsten scheint für Barny und Nelly der Knochen weitestgehend gefressen. Sie sind vielleicht noch nicht hellauf begeistert von dem Familienzuwachs, aber sie sehen es eher gelassen. Ich dachte mir das schon, Barny ist sowieso der Toleranteste, den man sich vorstellen kann. Und unsere kleine Schwarze hat mit etwas größeren Hündinnen keinerlei Probleme. Bloß der Woodymann tut sich noch ein bisschen schwer. Er kann die neue Situation noch nicht einschätzen und ist eher misstrauisch (aber nicht böse, nur vorsichtig) und zu große Annäherung lehnt er noch ab. Dabei war er vor zweieinhalb Jahren in derselben Lage wie Zaika jetzt. Leider hat er das vergessen. Aber wir lassen uns alle Zeit der Welt, und aus Erfahrung wissen wir, dass die Neugier irgendwann stärker wird als die Ablehnung (wie bei mir - ich bin Brillenträgerin, seit meine Neugier stärker wurde als meine Eitelkeit...).

Nachmittags will ich versuchen, ein paar erste Fotos zu schießen, die es dann natürlich auch bald zu sehen gibt.

Jetzt geht´s mit der kleinen Truppe gleich wieder in den Garten. Ich wünsche Euch allen einen gemütlichen, sturm- und regenfreien Sonntag!

Lebenslichter 17.03.2019, 10.53 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Einmal tief durchatmen

..und in anderthalb Stunden geht es los. Ich bin aufgeregt wie seit langem nicht mehr. Sicher, eine Fahrt nach Gifhorn - da lachen andere drüber. Aber für uns ist das ein Abenteuer. Immerhin sind wir seit vierzehn Jahren keine so weite Strecke mehr gefahren. Und schließlich nimmt man auch nicht jeden Tag ein neues Familienmitglied im Empfang. Wenn ich bedenke: Vor sechs Wochen hatten wir noch keine Ahnung, dass die süße Zaika überhaupt existiert, und jetzt sitzt sie schon  im Flugzeug von Moskau nach Hannover.  Der Beste hat eben nachgesehen, die Maschine ist planmäßig gestartet.- Das Leben geht manchmal wirklich seltsame Wege. Aber es fühlt sich immer noch gut und richtig an. Und wie sagte unsere Tierärztin? "Wenn der Hund so nach Ihnen ruft, dann soll es wohl so sein." 



 

Barny, Nelly und Woody sind für den Tag gut versorgt. Igor kommt gleich zum Hundesitten, er kann wunderbar mit Hunden umgehen und unsere Drei mögen ihn gern. Nachmittags kommt auch noch Lesja dazu und leistet ihnen Gesellschaft. Barny wird zwar trotzdem auf sein Herrchen warten. Aber wenn alles planmäßig verläuft, sind wir spätestens um 19 Uhr wieder zu Hause. Und dann beginnt das eigentliche Abenteuer. Wie es überhaupt dazu kam?

Lebenslichter 16.03.2019, 09.45 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Geht nicht an uns vorüber!

Ich schenke mein Herz den Hundesenioren, die dankbar sind für streichelnde Hände, für langsame, gemütliche Spaziergänge, ein warmes Plätzchen auf dem Sofa und viel Liebe. Denn auch wir Menschen werden älter, aber deswegen haben wir doch immer noch ein Recht darauf, geliebt und geachtet zu werden!





 

Ihr geht an mir vorüber
und seht mich gar nicht an,
da springt ein wilder Feger,
gleich da nebenan.

***

Ihr geht an mir vorüber,
haltet endlich an,
ich mag so gerne Kinder
und springe auch nicht an.

***

Ihr geht an mir vorüber,
ich warte viel zu lang,
mit meiner grauen Schnauze.
Nun zittert auch mein Gang.

***

Ihr geht an mir vorüber,
nun steh ich nicht mehr auf.
Mich schmerzen meine Glieder,
Trauer nimmt ihren Lauf.

***

Ihr geht an mir vorüber,
mein Blick ist grau und leer,
Meine Hoffnung schwindet,
ich liebte euch so sehr.

***

Ihr geht an uns vorüber,
wir sitzen auf der Bank,
streichelnd warme Hände,
mein Herz ist voller Dank.

(C.V.)


Lebenslichter 14.03.2019, 10.23 | (0/0) Kommentare | PL

2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Worum es geht:



Tagtäglich verlöschen auf unserer Erde unzählige Lebenslichter - durch Achtlosigkeit und Gleichgültigkeit oder vorsätzlich, aus Grausamkeit und purer Lust am Töten. Es werden aber auch immer neue Lichter angezündet - durch freundliche Gedanken und liebevolles Handeln. Ich glaube fest daran, dass eines Tages daraus eine große, helle Flamme entstehen kann, die alle Lebewesen wärmt. Dieses Blögchen möchte hierzu seinen bescheidenen Beitrag leisten.






"Menschliches Mitgefühl darf nicht vor dem Bruder Tier haltmachen. Unsere besondere Stellung gibt uns eine besondere Verantwortung. Wir müssen dafür sorgen, dass kein Geschöpf unnötig leidet." UTE LANGENKAMP


******************




MEIN LEITSPRUCH:


Sei dankbar für das Gute in deinem Leben 

und denke auch ans Teilen


******************


    

    



Ich widme diese Seite in Liebe, Dankbarkeit und tiefem Respekt

allen Tierseelen der Welt.

Über mich

Geboren vor 65 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von sieben allerliebsten Fellnasen.


Einige Beiträge dieses Blogs enthalten

kostenfreie, unbestellte Werbung

durch Bilder, Namensnennung

und/oder Verlinkung,

welche meinen persönlichen

Geschmack wiedergeben

und KEINE Kaufempfehlung darstellen!



"Wenn du mit den Tieren sprichst,
werden sie mit dir sprechen,
und ihr werdet euch kennenlernen.
Wenn du nicht mit ihnen sprichst,
dann werdet ihr euch nie kennenlernen.
Was du nicht kennst, fürchtest du.
Was du fürchtest, zerstörst du."

~Häuptling Dan George~

***************
************



Träumen wir gemeinsam
von einer besseren Welt...
Besucherzaehler